2022-04__Gran Canaria, Barrierefrei/Rolli geeignet, Hotels, Passt der Ort?, Reiseberichte, Reisen

Reisetagebuch Gran Canaria 26 + 27/28 – Noch Zwei Tage Genuß pur

Ganze 4 Wochen mit  Mutter, Tochter, Omi und Rolli, unterwegs auf Gran Canaria

Der erste Eindruck bestätigt sich, das Beste kommt zum Schluß! Wir sind letztendlich im Paradies angekommen. Ich rechne jeden Moment mit dem Auftauchen von Miss Marple oder Hercule Poirot, sie würden wie die Faust aufs Auge hierhin passen. Eine Story haben wir schon. erdacht 😉. Spaß beiseite, das Hotel ist ein Traum mit wenigen kleinen Fehlern

Josy ist enttäuscht, denn bei den Halbpensionsbuffetts hat anscheinend niemand an die Vegetarier, geschweige denn an Veganer gedacht. Das sollte im 21. Jahrhundert eine Selbstverständlichkeit sein. Ich mit meinem Helfersyndrom spreche den Restaurantchef an, der wie alle hier, die irgendwas zu sagen haben, mit seinen Funk-Dingern in den Ohren, furchtbar wichtig aussieht. Er murmelt eine Weile in das Mikro. Geholfen hat weder er noch jemand anderes. So musste sich meine Tochter mit Pommes, Salat und Nudeln mit Tomatensoße begnügen, na ja vielleicht findet sie noch das eine oder andere Gemüse. Sehr schade für ein solches Hotel! Insgesamt ist das Essen okay, aber nicht ambitioniert. Die Ausrichtung des Buffets war außergewöhnlich, in gerader Reihe nebeneinander ab der Mitte mit den Vorspeisen bis zum Dessert ganz außen. Praktisch geht anders. Das Personal im Speisesaal ist von sehr freundlich bis arg brummig. Sehr schön ist es, dass man auch hier wieder wieder draußen sitzen kann. Das Frühstück hingegen ist perfekt.

Mein Fazit zum Hotelrestaurant: es gibt durchaus noch Luft nach oben und ich habe kein Foto für dich.

Trotzdem sind diese letzten Urlaubstage fast zu schön um Abschied zu nehmen. Alles in Allem ist dieses Hotel ein kleines Paradies, trotz der kleinen Mängel von Küche und Restaurant. Ein zweites kleines Manko ist die Möbellierung der Balkone, die Stühle sind echt ungemütlich und laden nicht zum Verweilen ein. Sehnsuchtsvoll dachte ich an die tollen Liegen in Mogan. Mehr zu meckern gibt es aus unserer Sicht nicht. Im Gegenteil, der Rest ist ein wahr gewordener Traum, allein die Anlage mit den herrlichen Palmen 🌴 🌴 🌴 den wunderschönen und großzügigen Pools, den überall vorhandenen Sitzgelegenheiten. Das Spa und den Fitnessbereich probieren wir nicht aus, dazu sind wir viel zu beschäftigt. Meine Mutter erklärt, sie würde sich hier so gut erholen, daher müssten wir bleiben. Leider muss ich aber Montag wieder arbeiten und meine Tochter ihre neue Stelle antreten.

Jetzt folgt eine Fotoflut

Was tun wir hier? An den verschiedenen Pools liegen, ein bisschen bummeln, shoppen, lecker Essen, die Abendanimation anschauen ind über die dunke Promenade bummeln, den einen oder anderen Cocktail schlürfen.

Wir sind alle drei traurig, dass es morgen zurück nach Berlin geht weil unsere vier Woche einfach mal um sind.

Infos für Rollifahrer:innen und -schieber:innen

Hotel Lopesan Costa Meloneras Ressort & Spa *****

Für Menschen, die im Rollstuhl sitzen, aber noch ein paar Schritte laufen können, ist das Hotel perfekt. Für die, die ganz und gar auf den Rollstuhl angewiesen sind hat es seine Tücken. So ist das Büffet aus dem Rollstuhl kaum erreichbar. An den Betten bzw. den Zimmerwänden gibt es nirgends Haltegriffe. Es gibt keinen Eimer und /oder Beitel für gebrauchte Inkontinenzmaterialien. Ein größerer elektrisch betriebener Rollstuhl passt wohl nicht ins Zimner und schon gar nicht ins Bad.

Tipps und Hinweise

Mehr zum Hotel gibt es ganz bald auf der Infoseite


Kommentar verfassen