2022-04__Gran Canaria, Barrierefrei/Rolli geeignet, Passt der Ort?, Reiseberichte, Reisen

Reisetagebuch Gran Canaria, 1/28

Ganze 4 Wochen mit Mutter, Tochter,Omi und Rolli, unterwegs auf Gran Canaria

2. April 2022, alle Vorbereitungen sind abgeschlossen und pünktlich um 7.30 Uhr steht das Taxi vor der Tür. Eine erste kleine, ähhhm schwere Herausforderung war es unsere drei sehr großen Koffer, das Handgepäck und den Faltrolli im Auto unterzubekommen. Meine Mum war sehr tapfer, vermutlich wegen der in Aussicht gestellten Wärme,friert sie doch immer. Mir liegen die Medis schwer im Magen, die ich vergessen habe, aus der Apotheke abzuholen. Vielleicht eine Vorahnung.

Entgegen aller Unkenrufe kann ich unseren Willi-Brand-Flughafen heute nur loben. Alle Mitarbeiter waren super freundlich, am Checkin sagte die Waage, unsere Koffer sind viel zu schwer. Wir durften noch umpacken, wir hatten Dank unseres Flexttickets noch Handgepäckstücke offen. Hauptsächlich meine Schuhe mussten dran glauben, bei den 8 Kilo, die immernoch zu viel sind, drückt die nette Mitarbeiterin beide Augen zu. Auch der Assistenzdienst klappte hervorragend, die Sicherheitskontrolle war gründlich und schnell (so soll es sein). Vor dem Flieger musste sich meine Mum mit Hilfe der Mitarbeiter in so einen kleinen Transportrollstuhl umsetzen und wir durften als erstes in den pünktlichen Flieger. Alle Steward:dessen von Easyjet waren ebenso nett und die Pilotin flug ganz wunderbar. Genauso problemlos ging es auf Gran Canaria weiter und schon eine halbe Stunde nach der Landung saßen wir im (zum Glück) großen Wagen unseres charmanten Wiener Vermieters.

Unsere Ferienwohnung ist schnuckelig und liegt super zentral. Die Anlage und der Pool sind richtig schön und in der Wohnung gibt es alles was man braucht und noch mehr.

Menschen, die normal gut zu Fuss sind, kann ich sie guten Gewissens empfehlen, sie ist sehr gut ausgestatte, der Preis war angemessen und gut. Es gab reichlich Handtücher und die Küche war sehr gut ausgestattet (mit Wasch- und Spülmaschine). Die ganze Wohnung ist sehr hübsch gestaltet. Es gibt 3 (!!!) Fernseher, mit allen wichtigen deutschen Programmen und kostenloses WLAN. Für 10 €/Stunde konnte man Zwischenreinigungen beauftragen und die Reinigungsfrau ist der Hammer! Die Wohnung liegt sehr zentral genau gegenüber dem Jumbocentet mit vielen Einkaufs-, Frühstücks- und Essensmöglichkeiten. Quasi nebenan ist ein guter spanischer Supermarkt mit prima Frischbacktheke und Orangensaftpresse. Zum Strand läuft man ca. 15 – 20 Minuten, ein Taxi kostet 2,50 €. Eine Bushaltestelle ist genau wie ein Taxenstand vor der Tür. Das private Apartment befindet sich im Komplex Los Tilos.

Der Google-Link

Av. de Gran Canaria, 29
https://maps.app.goo.gl/E3xFvo8AVoR21o6j7

Was wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen konnten war, dass wir all unsere schönen Pläne schon sehr bald über den Haufen werfen würden und unser Urlaub ganz anders als vorgesehen, aber wunderschön, werden würde. Ihr dürft gespannt sein!

Unsere Anlage

Tipps für Rollstuhlfahrer:innen oder -schieber:innen

Allen die gut zu Fuß sind, keinen Rollstuhl und keinen Kinderwagen dabei haben kann ich die Anlage, vor allem aber unsere Wohnung wärmstens empfehlen. Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität dagegen nur sehr bedingt.

  • Die Rampe zum Eingang ist ziemlich hoch und sehr steil. Hatte es geregnet, musste meine Mutter aus Sicherheitsgründen die Treppen runter gehen, d.h. wir haben sie fast getragen. Für das Hochgehen, mussten wir warten bis alles wieder trocken war.
  • Wir haben einen wirklich schlanken und leichten Faltrollstuhl, aber selbst mit ihm kam eine weitere Person kaum mit in den Fahstuhl hinein und auch nur ohne Fußstützen.
  • In der Wohnung kamen wir mit dem Rolli nur bis in die Küche, Schlafzimmer und Bad sind nicht befahrbar, d.h. die Person im Rollstuhl MUSS noch ein wenig laufen können. Die Toilette ist sehr niedrig, ohne Hilfe kommt meine Mutter nicht hoch bzw. plumpst runter. Für uns hieß das, bei jedem Toilettenbesuch musste eine von uns aufstehen und ihr helfen.Vor das Waschbecken bzw. unter die Dusche haben wir einen alten Platikstuhl gestellt, den Marc uns besorgt hatte. Irgendwie kamen wir zurecht.

Die Kontaktinfos findet ihr nach Abschluss des Reisetagebuchs auf der Infoseite (unter diesem Link).

2 Gedanken zu „Reisetagebuch Gran Canaria, 1/28“

    1. Liebe Daggi,
      ich frage mich, wie du darauf kommst, dass wir mit unserer Ferienwohnung nicht zufrieden waren. Wir waren sogar sehr zufrieden und sie war ein perfekter Stützpunkt für uns. Die Einrichtung der Wohnung ist top, die Lage ebenfalls, genau wie die Poolanlage und dafür, dass irgendwo nebenan (in einer der privaten Wohnungen) gehämmert, gebohrt und gemeißelt wurde, konnte unser sehr netter Vermieter nichts.
      Viele Grüße
      Manuela

Kommentar verfassen