2022-04__Gran Canaria, Barrierefrei/Rolli geeignet, Reiseberichte, Reisen

Reistagebuch Gran Canaria, 4/28 – Ein herrlich fauler Tag, typisch Urlaub

Ganze 4 Wochen mit  Mutter, Tochter, Omi und Rolli, unterwegs auf Gran Canaria.

Was schreibt man über einen Tag, an dem man einfach die Seele baumeln lässt, also einfach urlaubt? Wir sind sans souci (ohne Sorgen), genießen den Tag und sind einfach dankbar in diesen schwierigen Zeiten soviel Schönes zu erleben.

Aber unsere Eka hat leider einen schlechten Tag und braucht heute mal Ruhe. So gönnen wir ihr diese und verpflegen sie mit ihrer geliebten Suppe mit Eierstich.

Eka ist k.o.

Für ein paar Stunden liegen wir am Pool, planschen ausführlich, meine Tochter mehr als ich ;), weil ich das Gefühl brauche, noch stehen zu können und dieser Pool ist dafür zu tief (2,5 m). sonst bekomme ich Panik. Aber ganz vorne gibt es einen kleinen Bereich, der etwas flacher ist, dort gebe ich ‚die tote Frau‘. Vom Rand studiere ich das Team Bratlinge, es hat schon was, wenn im kleinen Babypool drei erwachsene, reife Damen dem Sonnengott huldigen und drüben auf einer der Liegen, ein Mann geradezu grazile Ballettarme macht, damit auch auf die Innenseite Sonne kommt. Im süßen Nichtstun und bei diesen interressanten Studien vergehen die Stunden wie im Fluge.


Unsere Poolanlage, seht ihr links den Babypool? Leider unbedamt 😉

Inzwischen sind Josy und ich hungrig, machen uns auf ins Jumbo-Center, essen lecker chinesisch (all you can eat), shoppen ein wenig und beschließen mit einem richtig guten Cocktail diesen herrlich ereignislosen Tag.

P.S. Unter dessen hat Eka erholt und ist zu neuen Schandtaten bereit.


Es gibt nebeneinander drei All-you-can-eat-Restaurants, wir entscheiden uns für das teuerste. Eine gute Wahl!

Die Apartement-Anlage hat einen barrierefreien Pool, ist aber insgesamt nur sehr eingeschränkt für Rollstühle geeignet (zu enger Aufzug, sehr steile Rampe)

Kommentar verfassen