2021-09__Mallorca (mit Rolli), Allgemein, Reisen & Berlin, Trauer

Hola Mallorca- Addios Mama❤️

Es geht einfach nicht - ich schaffe es zur Zeit nicht, den Reisebericht Mallorca fortsetzen. Zu viele Erinnerungen, zu viel Schmerz und dazu das höhnische Gelächter bei Facebook. Darum möchte ich mit diesem letzten Post an unsere wunderbaren Momente zu dritt auf Mallorca und mit ihm an die beste aller Mütter und Großmütter erinnern ❤️🌹.… Weiterlesen Hola Mallorca- Addios Mama❤️

Blog intern, Faltenfreie Seele, Seele, Trauer

Trauer ist soooooo lustig!

Nein, meinst du? Herzlichen Glückwunsch, dann unterscheidet dich viel von etlichen sehr bösartigen Menschen auf Facebook. Diese finden meine Beiträge zum Thema Trauer urkomisch und hinterlassen entsprechenden Smilies und Nachrichten.. Alternativ gibt es noch die, die ich wütend mache. Ich frage mich womit? Wollen diese Leute nichts mit Tod und Trauer zu tun haben, weil… Weiterlesen Trauer ist soooooo lustig!

Seele, Trauer

Phasen der Trauer oder doch ganz anders?

... Die ersten zwei Wochen waren wir förmlich auf der Flucht, wir sind durch Berlin gelaufen und wissen kaum noch, wo wir waren. War ich mal zu Hause habe ich mich mit Aktivitäten zugeschüttet, ich hätte jeden Putzteufel das Fürchten gelehrt. Habe geschrieben, gemalt, wirklich exzessiv ferngesehen. Vier Staffeln NCIS in zwei Wochen. ...

Faltenfreie Seele, Gesundheit, Pflege von Angehörigen, Pflegende Angehörige sein, Seele, Zwischenruf: Aus aktuellem Anlass

Trauer braucht Zeit

Als wir dann erfuhren, unsere gemeinsame Reise wird sehr bald beendet sein, begann das Hoffen auf ein Wunder, aber irgendwie auch schon die Trauer. Immer wieder mit dem Gedanken: 'Ist es so richtig?' Wir hatten Eka versprochen, sie muss in kein Krankenhaus mehr und sie hatte vor Jahren festgelegt, keine Dialyse und keine Reanimation zu wollen. Es ist unglaublich schwer zu akzeptieren, dass die Hände gebunden sind, man nur noch versuchen kann, den Wunsch zu respektieren und es dem geliebten sterbenden Menschen so angenehm wie möglich zu machen. Ich war manchmal richtiggehend wütend auf meine Mutter, weil sie mich verlassen wollte.